Hausarztpraxis
Schonnebeck

Montag 30 November 2020

Schlafapnoe-Screening

Bei dem Schlafapnoe-Screening, auch Polygraphie genannt, werden mit einem ambulanten Untersuchungsverfahren während des nächtlichen Schlafes der Atemfluß, der Puls, die Bewegungen von Brustkorb und  Bauch, der Blutsauerstoffgehalt sowie die Körperlage gemessen.

So können Atemaussetzer und Schnarchen festgestellt werden. Gehäufte Atemaussetzer während des Nachtschlafes können zu Sauerstoffmangel mit beeinträchtigender Tagesmüdigkeit und erhöhtem Blutdruck führen und so das Risiko für beispielsweise einem Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen.

Für die Untersuchung bei uns wird Ihnen am späten Nachmittag oder frühen Abend entweder das Gerät angelegt oder Sie nehmen es mit nach Hause und legen es vor dem Schlafen nach Anleitung selbst an. Das Gerät arbeitet nach entsprechender Einstellung automatisch und Sie müssen es lediglich am Folgetag in die Praxis zurückbringen. Nach entsprechender ärztlicher Auswertung wird Ihnen in der Sprechstunde der Befund ausführlich dargelegt. Sollten sich Hinweise auf eine behandlungsbedürftige schlafbezogene Atemstörung ergeben gibt es die Möglichkeit einer genaueren Untersuchung und Therapieeinleitung unter stationären Bedingungen.